Original Regel vom Spielerfinder

Würfel Strategie (Mojave)

Ein Spiel für 2 Personen ab ca. 10 Jahre.


Das Spiel erfordert Konzentration und logisches Denken.

Ziel des Spieles ist es alle Figuren ( Würfel ) des anderen Spielers vom Spielfeld zu schicken.

Spielmaterial:

  • 1 Spielplan,
  • 15 + 1 rote Würfel,
  • 15+ 1 schwarze Würfel.
  • Die Würfel sind hier Spielfiguren.

Vorbereitung:

Jeder Spieler nimmt 15 Würfel einer Farbe. Die Spielsteine werden auf den kurzen Seiten des Spielplans auf der dritten und vierten Reihe aufgebaut, immer ein Feld frei und eins Belegt. jeder Spieler auf eine Seite seine Farbe.

Die Eins zeigt nach oben.

In der dritten Reihe bleibt das äußere Feld frei und dann wird ein Würfel gesetzt usw., die Drei zeigt zur Mitte.

In der vierten Reihe wird zuerst ein Würfel gesetzt und dann bleibt ein Feld frei usw., die Zwei zeigt zur Mitte.


Spielregel:

Die Spielfiguren werden gesetzt indem man die Würfel von Feld zu Feld über einer der Seiten kippt, bei jedem Zug um so viele Felder wie die Augenzahl zu Beginn des Zuge oben anzeigt.

Es wird immer abwechselnd gesetzt.




Es kann vorwärts, rückwärts und seitwärts gesetzt werden, nie Diagonal.




Währen des Spielzuges kann nur einmal nach einer Richtung seitwärts abgebogen werden, aber nicht hin und zurück.


Kommen ein Würfel am ende des Zuges Wagerecht oder Senkrecht neben einen Würfel des anderen Spielers,wird die oben liegende Augenzahl der Würfel verglichen und der Würfel mit der kleineren Augenzahl fliegt vom Spielfeld.


Liegen am ende des Zuges zwei oder drei Würfel des anderen Spielers Wagerecht oder Senkrecht neben einen Würfel des Anderen Spielers, werden die Augenzahlen der zwei oder drei Würfel addiert und der / die Würfel mit der kleineren Gesamtzahl fliegen vom Feld. Bilden also mehrere Würfel die kleinere Zahl fliegen Sie alle vom Feld.


Ist die Augenzahl gleich kommt der angegriffene Würfel in Zugzwang, dann hat er hatzwei Möglichkeiten:

  1. Er zieht in seinem Zug mit einen anderen seiner Würfel neben den angreifenden Würfel, erhöht dadurch seine Augenzahl und wirft dem anderen Würfel vom Spielfeld.

  2. Wird die erste Möglichkeit nicht genutzt, muß er mit seinem Würfel vom Angreifer wegziehen. Werden zwei oder drei Würfel angegriffen kann er nur mit einem wegziehen und der/die anderen Würfel fliegen vom Feld.


Kann ein Würfel trotz Zugzwang nicht gesetzt werden, fliegt er vom Feld.

Es darf nicht auf oder über einen Würfel gesetzt werden.


Hat ein Spieler keine Würfel mehr auf das Spielfeld ist das Spiel zu Ende und der Spieler der noch Würfel auf dem Spielfeld hat ist der Gewinner.


Es kann auch eine Spielzeit ausgemacht werden und wer nach Ablauf dieser zeit die meisten Würfel auf dem Spielfeld hat ist der Gewinner.


Viel Spaß euer Spieleerfinder Georg Rönnau!


www.kreativzeitnetz.de

© Georg Rönnau,

Deezbüll Deich 4,

D-25899 Niebüll,

E-Mail: georg@kreativzeitnetz.de


s